Benachrichtigte (BGE-) Institutionen

 

Neben zahlreichen Benachrichtigungen von Privatpersonen wurden von mir bereits weiter folgende (BGE-) Institutionen über das betrügerische Mobbing informiert…

  • Archiv Grundeinkommen (am 29. März 2016)
  • Netzwerk Grundeinkommen (am 30. März 2016)
  • BAG Grundeinkommen in und bei der Partei DIE LINKE (am 30. März 2016)
  • Inge Hannemann (am 30. März 2016)
  • Der „Runde Tisch gegen Armut und Ausgrenzung für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ des Evangelisches Gemeindezentrums Berlin-Marzahn (am 31. März 2016)
  • Die AG Wirtschaftskonvent der Gemeinwohl-Ökonomie Berlin (am 1. April 2016)
  • Daniel Häni von der Schweizer Volksinitiative.

 

Ich erlaube es mir, schon heute mein Grundrechte und die Wahrung meiner Würde in Anspruch zu nehmen, statt sie mir morgen (heroisch) schenken zu lassen. Dankbarkeit erfahren NUR diejenigen von mir, die mich mit Respekt behandeln und dass weil ich bin und nicht weil ich mich unterordne.

 

Haupttenor zur Veröffentlichung dieser Web-Präsenz ist übrigens, dass ich doch endlich Ruhe geben und mir die Ungerechtigkeit einfach gefallen lassen sollte, weil ich mit meiner Uneinsicht nur den Kampf für die Gerechtigkeit stören bzw. schwächen würde.

Dazu kann ich nur sagen… Eine ganze Gesellschaft leidet am Schwachsinnigkeits-Syndrom und kaum eine Person merkt, dass sie SELBER der Grund dafür ist.

Ich darf die Gerechtigkeit nicht für mich alleine (ein-) fordern, weil ich dessen heroisches Erstreiten im Wege stehe. Wie bescheuert ist das eigentlich?